Sucht- und Konfliktberatung

Süchte waren, sind und werden zukünftig noch stärker, im betrieblichen Alltag präsent sein. Neben sowohl stoff- als auch nicht stoffgebundenen Süchten erfordern auch andere betriebsrelevante psychische Orientierungsverluste Antworten. Betriebliche Sucht- und KonfliktberaterInnen stehen Betroffenen, Vorgesetzten, Betriebsräten und KollegInnen wie Angehörigen zur Seite. Sie können nur helfen, wenn sie betriebliche wie außerbetriebliche Wirkungsmechanismen im Zusammenhang mit einer Suchterkrankung erkennen, verstehen und im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe nutzen.

 

Zertifizierte Ausbildung: Sucht- und KonfliktberaterIn

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt darin, Zusammenhänge aufzuzeigen und zu verstehen. Verstehen braucht Zeit und ein Aufeinander-Hören, beidem geben wir den notwendigen Raum. Die Seefelder Seminare sind mit dem Ansatz, diese beiden Themen zusammen zu bearbeiten, über viele Jahre hinweg bestätigt worden. Das Blaue Kreuz Deutschland e. V. trägt die Ausbildung und zertifiziert diese.

Termin: 20.11. bis 24.11.2017

Nähere Informationen finden Sie hier (PDF).

Anmeldebogen (PDF).

 

Workshops: Praxis betrieblicher Suchtarbeit

Die Seefelder Seminare entsprechen seit Jahren dem Wunsch vieler betrieblicher Sucht- und KonfliktberaterInnen nach Weiterbildungsangeboten im Hinblick auf die eigene betriebliche Suchtarbeit. Mega-Trends, aktuelle Weiterentwicklungen und sich damit verändernde Anforderungen an die BeraterInnen thematisieren wir in unseren Workshops.

Angebot 2017

Workshop I: Megatrends – Medien- und Spielsucht

Termin: 6.11.2017 (14.00 Uhr) bis 8.11.2017 (13.00 Uhr)

Nähere Informationen finden Sie hier (PDF).

Anmeldebogen (PDF)

Workshop II:

Konfliktberatung – vom Problem zur Lösung:
Methoden und Tools für Gespräche und Beratungen in schwierigen betrieblichen Situationen am Beispiel des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)

Termin: 8.11.2017 (14.00 Uhr) bis 10.11.2017 (13.00 Uhr)

Nähere Informationen finden Sie hier (PDF).

Anmeldebogen (PDF)